Die Daten stammen zwar aus 2012 und sind somit schon häufig (hoffentlich!) veraltet, dennoch geht es um Datensätze von gut 200 Millionen Yahoo!-Nutzern, die für etwa 1.600 Euro angeboten werden.

Hier hat der russische Hacker peace_of_mind zugeschlagen, der auch schon Benutzernamen-/Passwort-Kombinationen von LinkedIn und Twitter verkauft hat.

Sein Ziel ist, 1 Milliarde Kombinationen zu verraten und zu verkaufen.