EU-DSGVO Kosten der Umsetzung
Ein Überblick

Kostenüberblick

So individuell jedes Unternehmen ist, gestaltet sich auch die Umsetzung der DSGVO. Auch hier gibt es keinen "one size fits all".

Die Umsetzung der EU-DSGVO ist zeitaufwändig, bindet Personal und kann unter Umständen zusätzlich teuer werden, gerade, wenn noch erhebliche technische Anpassungen vorgenommen werden müssen.

Unser Ansatz ist Ihnen aus dem Pareto-Prinzip bekannt:

Wir gehen davon aus, dass etwa 20% der Aufwendungen reichen, um bereits 80% der Anforderungen zu erfüllen. Die verbleibenden 80% Aufwendungen müssen dann genutzt werden, um die restlichen 20% der Anforderungen umsetzen zu können.

Meist passt das auch. Ob das nun bei 20/80 bleibt, oder ob es später im Verhältnis von 25/75 landet, ist an der Stelle nicht mehr entscheidend.

Wichtig ist jedoch zu verstehen, dass Datenschutz keinen abschließenden Status erlangen kann. Datenschutz muss als Prozess verstanden werden, der immer wieder zu prüfen und zu verbessern ist.

Datenschutz muss im Unternehmen gelebt werden.